Willkommen auf der Website der Gemeinde Solothurn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
 
Top Aktuelles

Walpurgisnacht - Tatsachen, Glaube, Aberglaube

30. Apr. 2019
19:00 - 21:00 Uhr
Dauer: ca. 2h inklusive Halt und Konsumation

Ort:
Baseltor - Aussenseite (Ost)
4500 Solothurn
Preise:
CHF 20.00 inklusive Konsumation und Zaubertrank
Organisator:
Kulturhistorische Führungen und Tafelfreuden
Kontakt:
Marie-Christine Egger
E-Mail:
info@solothurn-stadtfuehrungen.ch
Anmeldung:
Öffentliche Führung: Anmeldung nur bei Gruppen notwendig.
Website:
http://www.solothurn-stadtfuehrungen.com


Walpurgisnacht, ein keltisches Fest am Mai-Vollmond. Hexlich erzählt von Marie-Christine Egger, welche Frauen als Hexe galten, vom Hexenwahn, von Wetterhexen, vom bösen Blick und vielem mehr.

Bei dieser abwechslungsreichen Führung von Marie-Christine Egger erfährt man spannende und grauenhafte Themen und Bräuche im Zusammenhang mit der Walpurgisnacht.

Die Walpurgisnacht ist ein traditionsreiches keltisches Fest. Feste, die auf vorchristliche Zeiten zurückgehen, orientieren sich am Mond. So kann man davon ausgehen, dass die Walpurgisnacht während des Mai-Vollmondes gefeiert wurde. Woher kommt dann aber der Brauch des Maitannli? Walpurgisnacht ist auch mit dem Hexenwahn und seine grauenhaften Folgen verbunden. Wie endete der Hexenwahn in Frankreich und in der Schweiz? Von der geschichtlichen Hexe zur heute so beliebten Identifikationsfigur. Was für Frauen galten als Hexen? Woher kommt der böse Blick?

Wie läuft ein Hexensabbat ab? Die Teilnehmer lernen dazu den Hexentanz, ein wichtiger Bestandteil des Hexensabbats. Ebenso kann man im Roten Turm einen Flugtrank aus Kräutern zubereiten. Weshalb hatten die Frauen danach das Gefühl des Fliegens? Alle Teilnehmer bekommen einen Schluck des Zaubertranks.

Bild