Willkommen auf der Website der Gemeinde Solothurn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
 
Top Aktuelles

Spektrum|Akzente 2019 – Spotlights

26. Mai 2019
17:00 - 18:15 Uhr

Ort:
Altes Spital Solothurn
Oberer Winkel 2
4500 Solothurn
Preise:
Eintritt 30.- | ermässigt 20.- | Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis
Organisator:
Ensemlbe Spektrum
Kontakt:
Marc Bätscher
E-Mail:
ensemblespektrum@gmx.ch
Website:
http://www.ensemble-spektrum.ch


Kammermusik und Literatur mit dem Ensemble Spektrum

Musikalische und literarische Umsetzung von Jahreszeiten, Gefühlswelten oder Lebenssituationen – in diesem Programm werden sie alle ins Scheinwerferlicht gerückt. Astor Piazzolla, der Begründer des „Tango Nuevo“, schrieb seine „Cuatro estaciones porteñas“ zwischen 1965 und 1970. Darin beleuchtet er musikalisch den Hafen von Buenos Aires im Wandel der 4 Jahreszeiten. Um 1908/09 schrieb Max Bruch „8 Stücke“ für Klarinette, Viola und Klavier und widmete sie seinem Sohn, welcher ein begabter Klarinettist war. Vier charakterlich sehr unterschiedliche Stücke werden in der von Max Bruch selbst verfassten Version für Klarinette, Cello und Klavier zu hören sein.
Mit einer knappen, klaren und doch sehr farbenreichen Sprache beschreibt die Bündner Autorin Leta Semadeni in ihrem Roman „Tamangur“ Lebensszenerien eines Kindes und seiner Grossmutter.

Astor Piazzolla (1921-1992) – Cuatro estaciones porteñas
Max Bruch (1838-1920) – 8 Stücke op. 83 Nr. 3,6,7,8
Ausschnitte aus dem Roman „Tamangur“ von Leta Semadeni (1944*)

Ensemble Spektrum
Marisa Waldburger, Text
Marc Bätscher, Klarinette
Ursula Hächler, Cello
Kiyomi Higaki, Klavier

Ensemble Spektrum