Willkommen auf der Website der Gemeinde Solothurn



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 
Top Aktuelles
vorhergehendes Ereignis

Reformation und Niklaus Wengi

1519 - 1533

Schon die solothurnische Reformationsgeschichte wurde zu einem nicht geringen Teil durch die Frage des Solddienstes bestimmt. Der neue Glaube fand früh Anhänger in der Stadt, doch neigten sie eher auf die Seite Luthers oder der Wiedertäufer. Zwingli hingegen stiess in den massgebenden Räten auf Widerstand wegen seines Kampfes gegen den Solddienst. Nach einer erfolglosen Propagandakampagne des bernischen Reformators Berchtold Haller spitzten sich die Gegensätze zwischen Alt- und Neugläubigen immer mehr zu.

Der Ausgang des ersten Kappeler Krieges stärkte die Stellung der Reformierten. Der Rat musste ihnen die Franziskanerkirche überlassen, deren mittelalterliche Altäre und Bilder sie alsbald ausräumten. Doch der zweite Kappeler Krieg machte diesen Erfolgen ein rasches Ende. Im Bewusstsein ihrer nahenden Niederlage versuchten die Reformierten Ende 1533 einen Aufstand, der von Bern unterstützt wurde. Nur durch das fast zur Legende gewordene Dazwischentreten des katholischen Schultheissen Niklaus Wengi konnte ein Blutvergiessen vermieden werden.

zur Übersicht